Nordrhein-Westfalens erstes Seeadler-Paar lebt in der Senne

In der Senne finden die Seeadler einen intakten LebensraumEin Seeadler-Paar ist höchstwahrscheinlich in der Senne heimisch geworden. Es sei dies das erste Mal, dass sich Seeadler in Nordrhein-Westfalen niedergelassen haben. Für Ornithologen und die Mitarbeiter der Biologischen Station Paderborner Land ist dies eine Sensation. In den vergangen Monaten wurden das Männchen und das etwas jüngere Weibchen regelmäßig gesichtet.

Man geht davon aus, dass das Pärchen auf dem Truppenübungsplatz Senne lebt und vor allem in der Lippeaue ein geeignetes Jagdrevier gefunden hat. Laut Herbert Wolf, Geschäftsführer der Biologischen Station Paderborner Land, ist es bis jetzt noch nicht gelungen ein Foto von den Seeadlern zu schießen. Er bittet darum, Sichtungen der Seeadler der Biologischen Station zu melden. Seeadler sind gewaltige Greifvögel, deren Spannweite bis zu 2,50 Metern betragen kann. Zur Beute der Adler zählen unter anderem Enten, Gänse und Fische. Es wird vermutet, dass das nordrhein-westfälische Paar momentan mit dem Horstbau beschäftigt ist. Seeadler brüten in der Zeit zwischen Februar und April. Das Vorkommen der Seeadler in der Senne sowie in den angerenzenden Gebieten belegt einmal mehr, dass die Sennelandschaft intakt ist und das die Bemühungen zur Ausweisung eines Nationalparks Senne, auch parallel zum militärischen Übungsbetrieb, ein wichtiges und lohnenswertes Ziel darstellen.

Schreibe einen Kommentar