Wanderung des Fördervereins und der LNU am Sonntag, den 10.08.14

ACHTUNG: Anmeldung nicht mehr möglich! Wir freuen uns auf eine spannende Exkursion mit mehr als 100 Teilnehmern!

Am Sonntag, den 10. August 2014 findet von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr eine Exkursion des Fördervereins Nationalpark Senne-Eggegebirge, der LNU (Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW) und WDR-5 im Rahmen der Reihe „Der Natur auf der Spur“ statt.

Ab Mitte, Ende Juli wird es in den deutschen Heidegebieten spannend: Wann beginnt Calluna zu blühen? Die Hauptblütezeit der Besenheide sind die Monate August und September. In der Senne, dem größten Heidegebiet Nordrhein-Westfalens, liegen die besonders schönen Heideflächen mitten im Truppenübungsgebiet. Aber auch der westliche Teil der Senne, der frei zugänglich ist, birgt Heidetypisches, wie die etwa 14 Kilometer lange Wanderung vom Bahnhof Hövelhof aus in das Naturschutzgebiet Moosheide als Teil der Senne zeigen wird: Um das Heidegebiet offen zu halten und damit seinen typischen Charakter auch folgenden Generationen vermitteln zu können, helfen Nutztiere. Heidschnucken sind im Einsatz, in der Moosheide besonders auch die Senner Pferde, der ältesten heute noch existierenden deutschen Pferderasse, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, als der Bischof von Paderborn dem Kloster Hardehausen ungezähmte Pferde schenkte, die den Grundstock einer Herde wilder Pferde bildeten. In der Moosheide mit den Emsquellen, lichten Kiefernwäldern und Wacholderbeständen fühlen sich Heidelerche, Kreuzkröte, Zauneidechse und Uferschwalbe zu Hause.

Leitung: Erdmute von Voithenberg, Dirk Tornede

Treffpunkt: Bahnhof Hövelhof, Anfahrt ÖPNV: Ab Bielefeld Hbf. 10:34 mit Nordwestbahn bis Hövelhof, Ankunft 11:05 PKW: A33 Paderborn-Bielefeld, Abf. Stuckenbrock/Senne oder Paderborn/Sennelager, Rtg. Hövelhof

Bitte melden Sie sich bei der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) an: Telefon: 02932 4201, Mail: lnu.nrw@t-online.de

Für die Veranstaltung mit Einkehr im Bauernhofcafe (Kuchen und Getränk) wird ein Unkostenbeitrag vor Ort erhoben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Senner Pferde pflegen die Moosheide

Schreibe einen Kommentar